Angebote zu "Kletterführer" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Kletterführer Berchtesgaden Ost
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Kletterführer Berchtesgaden Ost ab 29.8 € als Taschenbuch: Untersberg Hoher Göll und Hohes Brett Kletterführer Alpin. 1. Aufl.. Aus dem Bereich: Bücher, Reise, Sport- & Aktivreisen, Europa,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Kletterführer Bayerische Alpen - Chiemgau & Ber...
34,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Kletterführer Bayerische Alpen - Chiemgau & Berchtesgaden. Bd.1 ab 34.8 € als Taschenbuch: Chiemgau und Berchtesgaden. Aus dem Bereich: Bücher, Reise, Sport- & Aktivreisen, Deutschland,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Berchtesgaden Ost Band 1 - Kletterführer Alpin
29,80 € *
zzgl. 4,00 € Versand

Der Führer beschreibt alle lohnenden Routen an den beiden Gebirgsstöcken im östlichen Teil der Berchtesgadener und listet die weniger lohnenden Routen archivarisch auf. Großformatige Panoramafotos erleichern die Zustieg zu den Wänden und dort selbst ist die Wegfindung mit Schorsch Sojers Topos ein Leichtes. Umfang: 288 Seiten Verlag: Panico Alpinverlag

Anbieter: VerticalExtreme
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Kletterführer Berchtesgaden Ost
30,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Jahrzehntelang gab es nichts - jetzt dafür Untersberg, Hohen Göll und Hohes Brett gleich tutti completo. Richard Koller und Georg Sojer haben sich die Messlatte für den Band West (Watzmann, Hochkalter, Reiteralpe) mit dem Band Ostselber hoch gelegt.Der Führer beschreibt alle lohnenden Routen an den beiden Gebirgsstöcken im östlichen Teil der Berchtesgadener und listet die weniger lohnenden Routen archivarisch auf. Großformatige Panoramafotos erleichern die Zustieg zu den Wänden und dort selbst ist die Wegfindung mit Schorsch Sojers Topos ein Leichtes.Ein Superbeispiel für "verdammt gut Ding braucht eben verdammt viel Zeit."

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Kletterführer Berchtesgaden Ost
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Jahrzehntelang gab es nichts - jetzt dafür Untersberg, Hohen Göll und Hohes Brett gleich tutti completo. Richard Koller und Georg Sojer haben sich die Messlatte für den Band West (Watzmann, Hochkalter, Reiteralpe) mit dem Band Ostselber hoch gelegt.Der Führer beschreibt alle lohnenden Routen an den beiden Gebirgsstöcken im östlichen Teil der Berchtesgadener und listet die weniger lohnenden Routen archivarisch auf. Großformatige Panoramafotos erleichern die Zustieg zu den Wänden und dort selbst ist die Wegfindung mit Schorsch Sojers Topos ein Leichtes.Ein Superbeispiel für "verdammt gut Ding braucht eben verdammt viel Zeit."

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Kletterführer Bayerische Alpen - Chiemgau & Ber...
35,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Klettern im Chiemgau, das bedeutete früher (also damals, als das Sportklettern noch nicht erfunden war): Training für die richtigen Berge und zwar an der Kampenwand und vielleicht noch an der Hörndlwand. Diese beiden - inzwischen meist sanierten - Traditionsgebiete werden in diesem Führer vollumfänglich beschrieben.Heute verbinden die meisten Kletterer mit dem Chiemgau jedoch eher die sonnigen Felsen des Achentals, wie die Zellerwand, das Pleitewandl oder das schöne, einfache Auerwandl. Spätestens seit der ersten Auflage dieses Führers wissen aber viele, dass es auch rund um Ruhpolding und Inzell sowie oberhalb von Aschau, an den Nebenfelsen der Kampenwand, attraktive Klettergärten gibt.Weil die Bayerischen Alpen östlich des Chiemgaus jedoch noch lange nicht zu Ende sind, gehören in diesen Führer natürlich auch die Sportklettergebiete rund um Berchtesgaden. Der Heimat-Klettergarten der Huberbuam, Karlstein bei Bad Reichenhall, ist das größte davon - daneben finden sich noch einige kleinere und weniger bekannte Klettermöglichkeiten zu Füßen des Watzmanns.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Kletterführer Bayerische Alpen - Chiemgau & Ber...
34,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Klettern im Chiemgau, das bedeutete früher (also damals, als das Sportklettern noch nicht erfunden war): Training für die richtigen Berge und zwar an der Kampenwand und vielleicht noch an der Hörndlwand. Diese beiden - inzwischen meist sanierten - Traditionsgebiete werden in diesem Führer vollumfänglich beschrieben.Heute verbinden die meisten Kletterer mit dem Chiemgau jedoch eher die sonnigen Felsen des Achentals, wie die Zellerwand, das Pleitewandl oder das schöne, einfache Auerwandl. Spätestens seit der ersten Auflage dieses Führers wissen aber viele, dass es auch rund um Ruhpolding und Inzell sowie oberhalb von Aschau, an den Nebenfelsen der Kampenwand, attraktive Klettergärten gibt.Weil die Bayerischen Alpen östlich des Chiemgaus jedoch noch lange nicht zu Ende sind, gehören in diesen Führer natürlich auch die Sportklettergebiete rund um Berchtesgaden. Der Heimat-Klettergarten der Huberbuam, Karlstein bei Bad Reichenhall, ist das größte davon - daneben finden sich noch einige kleinere und weniger bekannte Klettermöglichkeiten zu Füßen des Watzmanns.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Chiemgau Rock
29,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die neue Auflage des Kletterführers "CHIEMGAU ROCK - Sportklettern zwischen Inn und Saalach" beschreibt auf 450 Seiten alle 26 bestehenden Sportklettergebiete vom Inntal bis Berchtesgaden mit insgesamt über 1.400 Routen. Neben den bekannten Klassikern wie Zellerwand, Pleitewandl, Auer Wandl und Bergen werden zahlreiche neue Felsen erstmalig und exklusiv beschrieben. Die Bedeutung des Autors als einer der wichtigsten Erschließer und seine Nähe zur lokalen Szene gewährleisten dabei eine Aktualität, die von Mitbewerbern weit unerreicht bleibt. Ob Weigand Wall, Zellerwand, Burgau oder Bergen - wo andere Führer große Lücken aufweisen ist dieser Führer top aktuell. So sind in diesem Band allein 600 Routen an 11 Felsen in der Teilregion des Achentals aufgeführt und es werden erstmals alle 218 Routen der Zellerwand vorgestellt. In der Teilregion Inntal sind die Gebiete rund um die Weigend Wall und den Lambrechtsfels endlich auf den aktuellen Stand gebracht, darunter auch die neuen High End Routen von Heli Kotter. In Ruhpolding ist erstmals der Pointner Graben publiziert und ansprechende Topos beschreiben alte und neue Ziele von Inzell bis Berchtesgaden. Natürlich darf auch Karlstein, der Heimatklettergarten der Huberbuam, nicht fehlen. Das Buch wird durch umfangreiche Zusatzinformationen ergänzt. Berichte über die Geschichte des Kletterns im Chiemgau sind ebenso enthalten wie eine Zusammenfassung über die Geologie der Kletterfelsen in dieser Gegend. Portraits von den wichtigsten lokalen Routenerschließern oder Gastronomie-Tipps für jede Teilregion informieren über weitere Belange des Sportkletterns im Chiemgau. Das Buch zielt dabei vorrangig auf die Zielgruppe der Sportkletterer und Familien ab und stellt hier den neuen Qualitätsstandard für diese Region dar. So wurde für topaktuelle Infos und eine ausgefeilte grafische Aufbereitung der Gebietseinleitungen, Topos und Zustiegsskizzen kein Aufwand gescheut. Alle Zustiegswege wurden mehrfach recherchiert und sind genauestens beschrieben. Als diplomierter Produktentwickler hat der Autor darüber hinaus den Kriterien der Produktergonomie und Lesetypografie besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Das aufwendig generierte Bildmaterial soll das ansprechende Layout unterstreichen. Durch das informative Buttonsystem wird der neue Kletterführer besonders verständlich und ermöglicht ein schnelles Auffinden der gesuchten Informationen. Für fremdsprachige Kunden sind alle wichtigen Informationen ins Englische übersetzt.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Chiemgau Rock
29,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die neue Auflage des Kletterführers "CHIEMGAU ROCK - Sportklettern zwischen Inn und Saalach" beschreibt auf 450 Seiten alle 26 bestehenden Sportklettergebiete vom Inntal bis Berchtesgaden mit insgesamt über 1.400 Routen. Neben den bekannten Klassikern wie Zellerwand, Pleitewandl, Auer Wandl und Bergen werden zahlreiche neue Felsen erstmalig und exklusiv beschrieben. Die Bedeutung des Autors als einer der wichtigsten Erschließer und seine Nähe zur lokalen Szene gewährleisten dabei eine Aktualität, die von Mitbewerbern weit unerreicht bleibt. Ob Weigand Wall, Zellerwand, Burgau oder Bergen - wo andere Führer große Lücken aufweisen ist dieser Führer top aktuell. So sind in diesem Band allein 600 Routen an 11 Felsen in der Teilregion des Achentals aufgeführt und es werden erstmals alle 218 Routen der Zellerwand vorgestellt. In der Teilregion Inntal sind die Gebiete rund um die Weigend Wall und den Lambrechtsfels endlich auf den aktuellen Stand gebracht, darunter auch die neuen High End Routen von Heli Kotter. In Ruhpolding ist erstmals der Pointner Graben publiziert und ansprechende Topos beschreiben alte und neue Ziele von Inzell bis Berchtesgaden. Natürlich darf auch Karlstein, der Heimatklettergarten der Huberbuam, nicht fehlen. Das Buch wird durch umfangreiche Zusatzinformationen ergänzt. Berichte über die Geschichte des Kletterns im Chiemgau sind ebenso enthalten wie eine Zusammenfassung über die Geologie der Kletterfelsen in dieser Gegend. Portraits von den wichtigsten lokalen Routenerschließern oder Gastronomie-Tipps für jede Teilregion informieren über weitere Belange des Sportkletterns im Chiemgau. Das Buch zielt dabei vorrangig auf die Zielgruppe der Sportkletterer und Familien ab und stellt hier den neuen Qualitätsstandard für diese Region dar. So wurde für topaktuelle Infos und eine ausgefeilte grafische Aufbereitung der Gebietseinleitungen, Topos und Zustiegsskizzen kein Aufwand gescheut. Alle Zustiegswege wurden mehrfach recherchiert und sind genauestens beschrieben. Als diplomierter Produktentwickler hat der Autor darüber hinaus den Kriterien der Produktergonomie und Lesetypografie besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Das aufwendig generierte Bildmaterial soll das ansprechende Layout unterstreichen. Durch das informative Buttonsystem wird der neue Kletterführer besonders verständlich und ermöglicht ein schnelles Auffinden der gesuchten Informationen. Für fremdsprachige Kunden sind alle wichtigen Informationen ins Englische übersetzt.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot